Arbeitsvermittlung

Wichtige Informationen

KOMPASS-NRW GmbH - Ihr „Kompass“ zur richtigen Stelle:

Sie haben die Sachkundeprüfung oder Unterrichtung nach § 34a GewO oder eine höherwertige Qualifikation für das Sicherheitsgewerbe, finden aber nicht die passende Stelle?

Wir, die KOMPASS-NRW GmbH, sind auf das Sicherheitsgewerbe spezialisiert und vermitteln seit vielen Jahren erfolgreich Menschen in neue Jobs in diesem Bereich. Wir sind mit zahlreichen namhaften Sicherheitsunternehmen eng vernetzt und dienen Ihnen somit als „Kompass“  zur Orientierung auf einem stark wachsenden Arbeitsmarkt.

Einsatz

Eine Vielzahl von Einsatzgebieten wartet auf Sie.
Dazu gehören:

  • Kontrollgänge und Ticketprüfung im ÖPV
  • Objektschutz
  • Revierdienst
  • Veranstaltungsschutz
  • Empfangsdienste
  • Werkschutz
  • Citystreife
  • Ladendetektive
  • Messedienste
  • Museumsbewachungen
  • Stadionbewachungen
  • Geld- und Werttransport
  • Ermittlungsdienste
  • Luftsicherheit (Flughafen)

Leistungen

Unsere Leistungen für Sie:

Wir lernen Sie und Ihre Stärken, Fähigkeiten und Ihre beruflichen Wünsche und Ziele kennen. In unserem ersten, gemeinsamen Gespräch überlegen wir zusammen, welche der oben genannten Tätigkeitsfelder im Sicherheitsgewerbe zu Ihnen passen könnten und beraten Sie umfassend zu den jeweiligen Vor- und Nachteilen sowie den Verdienstmöglichkeiten.

Wir begleiten Ihren Bewerbungsprozess über unser Büro und vermitteln Sie anschließend an interessierte Arbeitgeber. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen und helfen bei der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch.

Wir sind erst zufrieden, wenn Sie durch uns einen für Sie passenden  Arbeitsplatz gefunden haben.

Staatliche Förderung

Staatliche Förderung der Vermittlung (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein):

Unsere zertifizierte, private Arbeitsvermittlung ist berechtigt, die Kosten für unsere Leistungen mit der Agentur für Arbeit abzurechnen, wenn ein gültiger Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein vorliegt. In diesem Fall entstehen Ihnen keine Kosten.

Einen Anspruch auf einen Vermittlungsgutschein haben Sie, wenn Sie Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben und in den letzten drei Monaten mindestens 6 Wochen arbeitslos waren. Im Einzelfall kann dieser aber auch schon vorher auf Anfrage ausgestellt werden.

Auch wenn Sie im Leistungsbezug bei einem Jobcenter sind, haben Sie die Möglichkeit, nach einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein zu fragen.