Arbeits- vermittlung

Für Arbeitnehmer

Kursangebote für Arbeitnehmer und Arbeitssuchende

Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung?
Sie möchten sich neu orientieren und suchen eine interessantere Aufgabe?
Sie stehen im Moment vor der Entscheidung, wie sich Ihre berufliche
Laufbahn entwickeln soll?

Das Sicherheitsgewerbe bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten. Die privaten Sicherheitsunternehmen tragen einen erheblichen Anteil zu unserer Sicherheit bei. Wenn Sie diese gute Wahl treffen, werden auch Sie einen wichtigen Beitrag für eine sichere Zukunft leisten.


Private Sicherheitsunternehmen haben die Aufgabe, zur Sicherheit und Ordnung beizutragen. Dies erfolgt zum Einen durch die Sicherung von Personen, Objekten, Werken und Anlagen, zum Anderen auch durch präventive Maßnahmen.
Sofern erforderlich, gehört gegebenenfalls auch die Gefahrenabwehr zum Berufsbild.

Bei der Dienstausübung stehen den privaten Sicherheitsmitarbeitern und -mitarbeiterinnen die so genannten "Jedermannrechte" zur Verfügung, die für alle Menschen gültig sind.

Grundsätzlich haben private Sicherheitsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen keine hoheitlichen Rechte wie beispielsweise die Polizei oder der Zoll. Ausnahmen finden wir heute an vielen Flughäfen, an denen private Sicherheitsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen auch hoheitliche Aufgaben erfüllen dürfen. Dies ist durch eine Beleihung der Bundespolizei möglich.

Das Sicherheitsgewerbe ist eines der vielfältigsten Gewerbe überhaupt.
Die Einsatzmöglichkeiten unterliegen keinen Einschränkungen.

Die private Nachfrage von Personen, Firmen, Industrie und Veranstaltern nach Sicherheitsdienstleistungen wird von den Sicherheitsfirmen mit weitreichenden Leistungsangeboten beantwortet.

Je nach Qualifikation des Mitarbeiters oder der Mitarbeiterin, des Dienstleistungsangebotes und der regionalen Lage des Unternehmens können sich die Einsatzmöglichkeiten unterscheiden.

  • Objektschutz
  • Veranstaltungsschutz
  • Kurierdienste
  • Öffentlicher Personenverkehr (ÖPV)
  • Personenschutz
  • Werkschutz
  • Kernkraftwerke
  • Geld- und Werttransport
  • Hafensicherheit
  • Citystreife
  • VIP Service
  • Justizdienst
  • Notruf- Service- Leitstelle (NSL)
  • Militärische Anlagen
  • Revierdienste
  • Empfangsdienste
  • Ladendetektive

Motivation und Engagement bringen Sie selbst mit.
Eine geeignete Qualifizierung können Sie mit uns erreichen. Unsere Aufgabe ist es, Sie nicht nur auf die Prüfung vorzubereiten, sondern Sie so zu qualifizieren, dass Sie den Platz im Arbeitsmarkt finden, der zu Ihnen passt.

Diese Voraussetzungen erfüllen Sie selbst:

Sie sind freundlich, flexibel und motiviert!
Sie sind zuverlässig und können Verantwortung übernehmen!
Sie schätzen den Umgang mit Menschen und kommunizieren gerne!
Sie beherrschen die deutsche Sprache und sind nicht vorbestraft!
Sie haben ein Mindestalter von 18 Jahren, wie es das Gesetz fordert!
Sie haben keinen Eintrag im polizeilichen Führungszeugnis!

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Qualifizierung steht Ihrem erfolgreichen Einstieg ins Sicherheitsgewerbe nichts mehr im Wege.

Wer glaubt, dass das Sicherheitsgewerbe eine reine Männerdomäne ist, liegt falsch.

Gerade Frauen haben sehr gute Chancen, in diesem Bereich zu arbeiten.
Sie werden gern von den Sicherheitsfirmen nicht nur in den Bereichen Empfang, Einlass- oder Gepäckkontrolle eingesetzt, weil sie sich dort durch ihre kommunikativen und sozialen Fähigkeiten auszeichnen.

Gerne erörtern wir gemeinsam mit Ihnen im Gespräch, ob das Sicherheutsgewerbe für Sie eine Perspektive bietet.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Bevor Sie sich für eine unserer Ausbildungen entscheiden, empfehlen wir Ihnen vorab eine unverbindliche Beratung durch unser Team.

Regelmäßig finden Informationsveranstaltungen statt, zu denen wir Sie gerne einladen. Uns ist die Information und Beratung vor Ausbildungsbeginn wichtig, denn eine solche Beratung sichert Ihnen und uns die Eignung für eine der Maßnahmen.

Um mit Ihnen gemeinsam die richtige Entscheidung zu treffen, müssen einige Faktoren berücksichtigt werden, die sich leicht in einem Beratungsgespräch klären lassen.

Sollten Sie als Arbeitssuchender bei einer Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter einer ARGE gemeldet sein, müssen Sie nach dieser Besprechung zu Ihrem Träger Kontakt aufnehmen.
Bei einem persönlichen Gespräch mit Ihrem Berater klären Sie dann, ob Sie einen Bildungsgutschein oder eine Kostenübernahme für die von Ihnen gewählte Ausbildung erhalten.

Für private oder von Unternehmen entsandte Teilnehmer entfällt dieser Punkt natürlich.

Alle unsere Ausbildungen sind zertifiziert und sind auch im KURS Net der Agentur für Arbeit ersichtlich.
Dadurch ist sichergestellt, dass unsere Ausbildungen auch gefördert werden. Eine solche Förderung können folgende Institutionen leisten:

  • Agentur für Arbeit
  • ARGE
  • JobCenter
  • Berufsgenossenschaft
  • Berufsförderungsdienst
  • Transfergesellschaften
  • Rentenversicherung

Selbstzahler zeichnen sich durch besonders hohe Motivation aus.

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Förderung haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung und beraten Sie gern.
Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Bei unseren Qualifizierungen handelt es sich um bundesweit anerkannte Abschlüsse, welche eine Prüfung vor der IHK beinhalten.

Informationen zu den einzelnen Qualifikationen finden Sie in den jeweiligen Unterseiten.

Wenn Sie gefördert werden, erhalten Sie in der Regel die gleichen Leistungen auch während der gesamten Ausbildung. Zusätzlich können Sie eine Fahrgelderstattung erhalten. Wenn ein tägliches Pendeln aufgrund der Entfernung nicht möglich ist, können unter Umständen auch Umzugskosten vom Träger übernommen werden.

Sprechen Sie uns an! Per E- Mail, Telefon oder Fax. Gemeinsam finden wir heraus, ob und welcher der angebotenenen Kurse zu Ihnen passt.

In einem persönlichen Gespräch mit Ihrem Berater müssen Sie dann klären, ob Sie einen Bildungsgutschein (Kostenübernahmeerklärung) für die von Ihnen gewählte Ausbildung erhalten.
Die Voraussetzungen für einen Erhalt eines Bildungsgutscheins sind im SGB III (Sozialgesetzbuch 3) geregelt.
Allerdings hängen die Voraussetzungen von einigen individuellen Details ab, die Ihr Berater überschauen kann.

Bitte übergeben Sie ihm die von uns erhaltenen Informationsunterlagen oder laden Sie diese gleich hier herunter.

Sollte die Ausstellung eines Bildungsgutscheins nicht möglich sein, sind wir gerne bereit, gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Berater nach einer Lösung zu suchen.

Nach Aushändigung des Bildungsgutscheins, der Kostenübernahmeerklärung, überreichen Sie uns diese bitte und sind somit direkt für die Ausbildung angemeldet.

Das Bedürfnis nach Sicherheit wird in der Gesellschaft zunehmend größer. Dies belegen auch die Entwicklungen und Umsätze des privaten Sicherheitsgewerbes, sowie die ansteigende Zahl der Sicherheitsmitarbeiter/innen. Der Bedarf an gut qualifizierten und zuverlässigen Arbeitnehmern wächst demnach stetig. Hinzu kommt, dass das Sicherheitsgewerbe ein sehr facettenreiches Gewerbe ist. An 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr sorgen private Sicherheitsunternehmen für die Sicherheit und Aufrechterhaltung der Ordnung im privaten und öffentlichen Bereich.

Im Jahre 2015 konnte der Umsatz um fast 21% auf 14,5 Milliarden Euro gesteigert werden.
Die Beschäftigungszahlen stiegen um 8,9%.

Durchaus korrekt.
Allerdings bietet das Sicherheitsgewerbe auch für Sie vielfältige Möglichkeiten.
Angefangen von verfügbaren Bildschirmarbeitsplätzen in der Überwachung, über die Annahme von Alarmmeldungen in einem Notfallteam, bis zur Koordination in den Leitstellen werden besonders motivierte Mitarbeiter gesucht.

Rufen Sie an, schreiben Sie eine E- Mail oder kommen Sie in unsere Räumlichkeiten in Essen und lassen sich beraten.

Diese Internet-Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.Mehr erfahren