Servicekraft für Schutz und Sicherheit als 6-monatige Weiterbildung

Hinweis: An dieser Weiterbildung können Sie nur teilnehmen, wenn Sie mindestens 3 Jahre nachgewiesene Berufserfahrung im Bewachungsgewerbe haben. Sollte dies nicht der Fall sein, bieten wir Ihnen eine Umschlung (Dauer 1 Jahr) an!

Wenn Sie bereits im Sicherheitsgewerbe tätig sind und in relativ kurzer Zeit eine staatlich anerkannte Ausbildung erreichen möchten, ist das seit 2008 eingeführte Berufsbild der Servicekraft für Schutz und Sicherheit für Sie genau das Richtige.

Durch die stark praxisorientierte Ausbildung sind Sie in der Lage, in jedem Sicherheitsunternehmen im gesamten operativen Bereich alle Tätigkeiten – insbesondere Führungspositionen – wahr zu nehmen.

Servicekräfte für Schutz und Sicherheit sind Allrounder im Sicherheitsgewerbe und bewegen sich in allen sicherheitsrelevanten Bereichen. Aufgrund ihrer Qualifikation unterstützen sie die öffentliche Sicherheit und Ordnung, schützen Objekte, Anlagen, Werte und sichern Personen.

Sie ergreifen u.a. beim Werkschutz, im Steifendienst, bei Werttransporten oder Veranstaltungen vorbeugende Maßnahmen und wehren Gefahren ab. Sie ermitteln, klären auf und dokumentieren sicherheitsrelevante Sachverhalte. Servicekräfte für Schutz und Sicherheit arbeiten selbständig oder im Team, sowie zum Teil in Kooperation mit anderen Dienstleistungsbereichen.

Während der sechsmonatigen Vorbereitung auf die IHK-Externenprüfung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit werden Rechtskunde, berufsspezifische Handlungsabläufe und Arbeitsprozesse vermittelt.

Der Unterricht in unseren Räumlichkeiten beginnt immer um 08.15 Uhr und endet um 15.15 Uhr.

Alle unsere Dozenten können auf eine langjährige Erfahrung im Sicherheitsgewerbe zurückblicken und verfügen über eine Vielzahl von Kontakten.

Lernfelder

  • Schutz und Sicherheit
  • Rechtsgrundlagen für Sicherheitsdienste
  • Situationsgerechtes Verhalten und Handeln
  • Sicherheitstechnik / Kommunikationstechnik
  • Sicherheitstechnische Einrichtungen und Hilfsmittel
  • Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz

Zusätzlicher Bestandteil der Ausbildung

  • Vorbereitung auf die Abschlussprüfung der Servicekraft für Schutz und Sicherheit
  • Waffensachkunde
  • Tarifkunde
  • Dienstkunde
  • Erste Hilfe
  • Deeskalationstraining
  • Englisch

Fakten

  • Dauer 6 Monate
  • Berufsabschluss Servicekraft für Schutz und Sicherheit

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mindestens 3 Jahre nachgewiesene Berufserfahrung im Bewachungsgewerbe
  • Persönliches Beratungsgespräch
  • Einwandfreies Führungszeugnis (ohne Eintrag)
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Mindestalter 18 Jahre

Diese Internet-Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.Mehr erfahren